23 H
 
Button Startseite
Button Wandersperken
Button Termine
Button Fotogalerie
Button Schilbacher Wanderung
Button Kontakt
Button Linktipps
 
Button Impressum
            Jahreshauptversammlung 2022  
 

Aktuelle Informationen aus dem Vereinsleben

width="206"

Samstag 18.06. und Sonntag 19.06.22 - Ein ereignisreiches Wochenende für die Wandersperken

Dieses Wochenende hatte es in sich. Dabei ist die Absage unserer Schilbachwanderung die eine Seite, leider die negative. Ansonsten konnten bei diesen fast tropischen Temperaturen am Samstag 11 Sperken zur Grenzlandtour begrüßt werden. Sie erlebten nicht nur einen schweißtreibenden sondern auch einen interessanten Wandertag mit einer Menge neuer Erlebnisse. Am Sonntag war es schon komplizierter, einige unserer Mitglieder zur Teilnahme am Festumzug "900 Jahre Plauener Geschichte" zu aktivieren. Großer Dank an unseren Ulrich Müller, der einigen das Event schmackhaft machen konnte. Bei sehr großer Hitze haben diese unseren Wanderverein hervorragend in Plauen vor einem großen Publikum vertreten und auch noch den Großteil des VGWV zahlenmäßig repräsentiert. Besonderer dank an unsere Wanderfamilie Leichsenring, die vollzählig und engagiert teilgenommen hatte. Ihr seid Spitze. Bilder AHenkel und UMüller oberer Reihe Grenzlandtour, untere Reihe Plauner Festumzug

width="206" width="206" width="206"
width="206" width="206" width="206"
Vereinstour in das Fichtelgebirge nach Weißenstadt am 02.06.2022

8 Kurzstreckler hatten viel Freude und Wanderspaß auf ihrer Tour rund um den Weißenstädter See.
Der See, 1976 fertig gestellt und eingebettet in eine herrliche Naturlandschaft, ist ein wahres Paradies für Naturfreunde und Wanderer.
Der Blick richtete sich aus allen Richtungen immer wieder zum Schneeberg und Waldstein, wo Erinnerungen wach wurden, als diese Höhen des Fichtelgebirges erwandert wurden. Im Kurzentrum, ein Gesundheitshotel am See, erfolgte die Mittagsrast bei ausgezeichnetem Menü. WL WEschenbach
Die 13 Mittelstreckler konnten an diesem wunderschönen Wandertag bei ihrer Tour um den Weißenstädter See und einem Abstecher in die historische Altstadt nicht nur die Geschichte dieser interessanten Fichtelgebirgsregion kennen lernen, sondern auch eine wunderschöne Landschaft genießen. Rund um den See beeindrucken die bewaldeten Berghänge und deren Gipfel. Allen voran der Schneeberg, der immer wieder allgegenwärtig über dem Weißenstädter See und der urigen Kleinstadt wachte. Uns hat in erster Linie die enorme Sauberkeit und die touristische Vielfalt bis hin zum ausgeprägten Kurwesen dieser Region gefallen und Wünsche für die eigene Region in dieser Hinsicht wurden mehrmals geäußert. Die am Tourtag neu eröffnete Badgaststätte kann nach unserem Besuch wärmstens empfohlen werden. Das Essen und die freundliche Bedienung waren Spitze. WL RPetzold

19 Wandersperken der Langstrecke fuhren heute zur Wanderung in das Fichtelgebirge nach Weißenstadt. Zum Start liefen wir erst eine Hälfte um den Weißenstädter See um dann an der Schwimmhalle vorbei den Aufstieg zu beginnen. Das Fichtelgebirge ist oft sehr urig und es macht richtig Freude durch den Wald zu laufen. Die 300 Höhenmeter bis zu den Drei-Brüder-Felsen und dem Rudolfstein lassen sich recht gut bewältigen. Der Sage nach wurden auf der Flucht vor Raubrittern drei adlige Brüder von einem bösen Geist versteinert. Der Rudolfstein ist 866 m hoch und in früheren Zeiten stand hier eine Burg, die Burgstall Rudolfstein genannt wurde. Die Aussicht von der Plattform ist echt gigantisch. Ein Ausblick über das Fichtelgebirge und zum Schneeberg sind traumhaft. Vorbei am Kreuzfelsen ging es wieder abwärts. An einigen Felsen besteht die Möglichkeit zum Klettern. Wieder in der Stadt ging es an der anderen Seite des Sees entlang bis zum Restaurant. Für uns fand der Wandertag einen gemütlichen Abschluss im erst neu eröffneten Badrestaurant. Eine schöne Gaststätte mit guter Küche und freundlichem Personal. WL AReichmann Bilder: ChUnger, AHenkel, RRunge

width="206" width="206" width="206"
width="206" width="206" width="206"

11. Sächsischer Wandertag in Plauen - Wir waren nicht nur dabei

 

Der VGWV holte auch in diesem Jahr wieder eine bedeutende Wanderveranstaltung in das Vogtland. Der 11. Sächsische Wandertag vom 20. bis 22. Mai 2022 fand in Plauen mit Start und Ziel im Parktheater statt. Eine große Sache, die sich da der Vogtländische Verband zusammen mit den Plauener Organisatoren an Land gezogen hatte. Ist es uns gelungen naturbewußte Menschen in großer Zahl an diesem Wochenende aus ganz Sachsen nach Plauen zu locken? Angeboten waren über 20 Touren mit unterschiedlichen Themen und Streckenlängen und ein am Freitag durchgeführter Schulwandertag für 3. Klassen. Herrliches Wanderwetter, interessante Touren, erffahrene Wanderleiter, großartige Organisation --- aber mit über 1500 Wanderern viel zu wenige Teilnehmer aus ganz Sachsen. Bis in die Lausitz hatte es sich herumgesprochen, da ist es unverständlich, dass Zwickauer, Chemnitzer und Leipziger Wandergruppen es verpassten nach Plauen zu kommen. Vielleicht wußten sie, dass auch die sächsische Regierung als Schirmherr nur Geld und keinen prominenten Vertreter nach Plauen schickte. ???? Im kommenden trifft sich die die sächsische Wanderschar in Grimma.

Wir Wandersperken waren natürlich nicht nur dabei, wir haben auch aktiv zum Gelingen des Festes beigetragen. Unsere Wanderleiter Andrea Reichmann, Martina Müller, Rita Eckstein, Anett Mennel, Werner Scherzer und Rainer Petzold führten am Samstag und Sonntag die Geschichtstour mit jeweils über 30 Teilnehmern sicher und informativ über die knapp 3 stündige Tour. Dabei war die Teilnahme unserer Wandersperken am Samstag überragend und am Sonntag auch nicht zu verachten.Bilder AHenkel, obere Reihe Samstag untere Reihe Sonntag

width="206" width="206" width="206"
width="206" width="206" width="206"
 
 
 
 
   
Button Startseite